Neu: Bio-Rotkornweizen, Bio Gelbmehlweizen, Teigritzer, Bio Lichtkornroggen, Bio Buchweizen, ...

Bio Roggenschrot Grob
Bio Roggenschrot Grob
Bio Roggenschrot Grob
Bio Roggenschrot Grob
Bio Roggenschrot Grob
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, Bio Roggenschrot Grob
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, Bio Roggenschrot Grob
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, Bio Roggenschrot Grob
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, Bio Roggenschrot Grob
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, Bio Roggenschrot Grob

Bio Roggenschrot Grob

Normaler Preis
€3,20
Sonderpreis
€3,20
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Bio-Roggenschrot grob ist wunderbar für Kochstücke geeignet, man bringt damit unglaublich viel Flüssigkeit in ein Roggenbrot. Schrot ist der gröbste Mahlgrad bei gemahlenen Getreide und dieser Roggenschrot ist wirklich grob vermahlen.

Rezepte mit Roggenschrot Grob:

Roggen Vollkornbrot mit Kochstück (Sauerteig Rezept) 
Dinkelbrot (Sauerteig Rezept) 
König Ludwig Brot (Sauerteig Rezept) 
Roggenbrot mit Kochstück (Sauerteig Rezept)

Die Hans Frauenlob Hochmühle in Plainfeld (Salzburg) wird seit 1931 als Familienbetrieb in dritter Generation geführt. Es wird ausschließlich in Österreich angebautes Getreide (ausgenommen Kamut) vermahlen. Das Getreide stammt hauptsächlich aus Ober- und Niederösterreich. Der BIO-Weizen stammt meist aus dem pannonischen Raum, der BIO-Roggen, sowie der BIO-Dinkel aus Inn- und Mühlviertel. Die Mühle ist eine kombinierte Weizen- und Roggenmühle mit 16 Passagen, das heißt alle Getreidesorten werden über dieselbe Mühle vermahlen. Frauenlob ist seit 1994 ununterbrochen Partner von BIO Austria.

Blogheim.at Logo