Neu: Bio-Rotkornweizen, Bio Gelbmehlweizen, Teigritzer, Bio Lichtkornroggen, Bio Buchweizen, ...

Naan - Indisches Fladenbrot (Trockenhefe Rezept)

Einmal ein Rezept mit Trockenhefe (es geht aber genauso gut mit Sauerteig - Rezept hier) und in der Pfanne gebacken. Nach Bosh! (Henry Firth & Ian Theasby), eines der besten veganen Kochbücher.

Naan sind herrliche gesäuerte indische Brotfladen die normalerweise im Tandoor gebacken werden. Naan schmecken herrlich zu allen Arten von Curries, aber auch Tzatziki passt gut dazu.

Zutaten

5 g. Trockenhefe
220 g. Wasser laufwarm (~25 Grad)
2 EL Zucker
6 EL Haferdrink (oder Reisdrink)
2 TL Salz
400 g. Weizenmehl W700 
Pflanzenöl

Ergibt vier Fladen, passend für eine 26 cm Pfanne.

Zubereitung

Trockenhefe mit Wasser verrühren und ca. 15 Minuten stehen lassen. Danach Salz einrühren.

Dann Zucker, Pflanzendrink und Mehl hinzufügen und mit der Küchenmaschine ca. 10 Minuten kneten. Danach noch 2-3 Minuten mit der Hand fertigkneten bis der Teig eine schöne Konsistenz hat.

Rührschüssel einölen (auch an den Rändern), Teig grob zu einer Kugel formen, Teigkugel ebenfalls einölen und mit der Hand od. einer Teigkarte zu einer Kugel mit schöner Oberflächenspannung formen.

Mit Frischhaltefolie luftdicht abdecken und ca. 90 Minuten stehen lassen, das Teigvolumen sollte sich dabei zumindest verdoppeln.

Danach die Teigkugel wieder auf die Arbeitsfläche geben, die Luft herausschlagen und nochmals 2 Minuten kneten. 

Arbeitsfläche großzügig bemehlen und den Teig im Mehl wälzen. Dann den Teig vierteln und vier Kugeln daraus machen, diese ebenfalls in Mehl wälzen.

Arbeitsfläche wenn notwendig nochmals großzügig bemehlen und die erste Kugel mit den Händen zu einer Flade drücken, die in etwa die Größe der verwendeten Pfanne hat (etwas kleiner macht Sinn denn die Flade wird etwas größer wenn ihr sie in die Pfanne hebt). Die Fladen nicht auseinander ziehen (dann wird sie innen zu dünn) sondern so drücken dass sie überall gleich dick bleibt.

Bratpfanne am Herd auf mittlerer Stufe erhitzen. Boden der Pfanne dünn mit Pflanzenöl bedecken und die erste Flade ca. 5 Minuten braten, dann wenden und weitere 2-3 Minuten braten. Beide Seiten der Flade sollten goldbraun sein. Wenn die Fladen stark aufgehen mit einem Pfannenwender flachdrücken. Die weiteren Teigkugeln ebenfalls zu Fladen formen und ebenso braten (dabei immer wieder Öl in die Pfanne geben).

Die Fladen können gut im Backrohr od. Tellerwärmer bei rd. 80 Grad warmgehalten werden, bis alle Fladen fertig sind.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Blogheim.at Logo