Summer-Sale VERLÄNGERT: -25% auf alle lagernden Mehle und Sauerteig, bis 9.8.2020. Wg. Betriebsurlaub Lieferung erst ab 10.8.

Weizenbrot Hell (Sauerteig Rezept)

Brot aus Weizenmehl mit 10% Vollkornmehl Anteil. Ein klassisches "25 Stunden" Brot, mit Sauerteig, Mehl, Salz und Wasser. Ohne Kneten, im Gußeisentopf gebacken. Rezept nach dem "Country Bread" von Chad Robertson.

Ergibt 1,2 Kg Brot, der Teigling passt perfekt in einen Gußeisentopf mit 26 cm Durchmesser.

150 gr. Weizensauerteig
500 gr. Wasser (24 Grad)
600 gr. Weizenmehl W700 (oder W480 wenn ihr es noch heller wollt)
60 gr. Weizen Vollkornmehl
13 gr. Salz

Zunächst den Sauerteig Starter vermehren, d.h. ein Löffel Sauerteig (Starter) aus dem Kühlschrank, 65 gr. Weizenmehl W 700 und 65 gr. Wasser (24 Grad) mischen und bei Zimmertemperatur rd. 12 Stunden gehen lassen. Habt ihr weniger Zeit dann bei 25-28 Grad für 5-8 Stunden gehen lassen (je wärmer desto kürzer).

Danach Salz im Wasser auflösen, alle Zutaten mischen (d.h. mit einem Löffel verrühren) und eine Stunde gehen lassen (Autolyse). Nach einer Stunde Dehnen und Falten, dies dann  jede halbe Stunde weitere dreimal wiederholen. Der Teig sollte dazwischen bei rd. 25 bis 28 Grad gelagert werden, ich mache das oft im Backrohr das ich davor kurz auf 30 Grad aufgeheizt (und dann ausgeschalten) habe.

Nach dem letzten Dehnen und Falten nochmals 30 Minuten warten, dann den Teigling formen und in den Gärkorb geben.

Idealerweise den Gärkorb nun 12-18 Stunden zur Stückgare im Kühlschrank aufbewahren, oder alternativ 3-4 Stunden bei 23-27 Grad. Die besten Ergebnisse gibt es m.E. bei langer kalter Gare. Können also ruhig mehr als 25 Stunden sein in Summe.

Ofen mit Gußeisentopf auf 260 Grad vorheizen.

Nach der Stückgare Brot in den Gußeisentopf stürzen, die Oberfläche einschneiden und mit geschlossenem Deckel in das Backrohr. Dieses gleich auf 230 Grad zurückdrehen. Nach 20 Minutuen Deckel runter und nach insgesamt 45 Minuten ist das Brot fertig.

Sofort aus dem Gußeisentopf nehmen und zum Auskühlen schräg aufstellen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Blogheim.at Logo